Alle Dienstleistung der IRPD

Die Irpd AG ist Ihr kompetenter Partner im Bereich der additiven Fertigung von Prototypen- und Kleinserien in Europa. Unsere Kunden kommen aus den unterschiedlichsten Branchen und Märkten mit teils sehr spezifischen Anforderungen an die von uns hergestellten Teile. Von der Entwicklung, Planung und Datenaufbereitung, bis zur Herstellung in der hauseigenen Produktion – durch unser umfassendes Know-how, die Nutzung innovativer Technologien und mit hoher Präzision bieten wir Ihnen weitreichende Möglichkeiten bei der Verwirklichung Ihrer Ideen.

Engineering

Der Bereich Engineering umfasst das allgemeine Konstruieren, Designen, Modifizieren und Optimieren von Bauteilen, sowie die Unterstützung von Engineering Büros und Hilfeleistung im Forschungs- und Entwicklungsbereich. Es beinhaltet es die Datenakquise (3D-Scanner) von Objekten und Rekonstruieren von physischen Modellen. Projekte aus den unterschiedlichsten Branchen werden dabei bearbeitet, wie aus Technik, Medizin, Kunst, Archäologie, Paläontologie, Architektur etc.

Zum Engineering
Think Additive Workshops

In unseren Think Additive®-Workshops vermitteln wir Ihren Mitarbeitern das notwendige Wissen über die additive Fertigung. Mit Hilfe unseres ausgeprägten „Learning-by-doing“-Ansatzes können aktiv erste praktische Erfahrungen gesammelt werden. Für den größtmöglichen Nutzen erfolgt dieser Lernprozess (je nach Ausbildungsmodul) über zeitlich gestaffelte Workshops und unter Berücksichtigung konkreter Bauteile.

Hier gehts zum Programm
Reverse Engineering

Reverse Engineering bedeutet aus dem Englischen übersetzt: umgekehrt entwickeln, bzw. rekonstruieren. Reverse Engineering hat das Ziel, eine 1:1-Kopie eines vorliegenden Objektes zu erstellen. Weitergehendes Ziel kann sein, dieses Objekt zu verändern.

Zum Reverse Engineering
Finishing SLS & SLM

In unserer Nachbearbeitung können wir Oberflächen in unterschiedlichsten Formen veredeln.

Welche Nachbearbeitungsverfahren gibt es.
Medical Engineering

Die Irpd AG bietet auch Unterstützung während der Entwicklung neuer Implantate, Instrumente und Schulungsmodelle. So entstand in Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital St. Gallen das Schulungsmodell „The Egg“ welches bei der Ausbildung angehender Ärzte und Chirurgen eingesetzt wird.

Erfahren Sie hier was im Mediacal möglich ist
Startseite
Global Group
de Change Language