1996 - 2008

Gründung im universitären Umfeld von St. Gallen (Schweiz)

  • Die Gründung des Instituts RPD (Rapid Product Development) geht auf eine Initiative der interkantonalen Ingenieurschule St. Gallen (ISG) zurück. Definierter Schwerpunkt des neugegründeten Instituts war die Forschung und die Entwicklung im Bereich der Additiven Fertigungstechnologien. (1996)
  • Fünf Jahre später geht das Institut RPD in die Fachhochschule St. Gallen (FHS) über, die im Jahr 2001 aus einem Zusammenschluss der (ISG), der Höheren Wirtschafts- und Verwaltungsschule (HWV) sowie der Höheren Fachschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (HFS) hervorgeht. (2001)
  • Durch die Bereinigung der Fachhochschul-Landschaft in der Schweiz wurde das Institut RPD von der ETH Zürich bzw. der inspire AG übernommen und mit dem Kürzel „irpd“ versehen. Die inspire AG ist als strategischer Partner der ETH Zürich das führende Schweizer Kompetenzzentrum für den Technologietransfer zur MEM–Industrie. (2008)
2009 - heute

IRPD wird Teil der UNITED GRINDING Group

  • Übernahme des Dienstleistungsbereichs durch ein Joint Venture mit der UNITED GRINDING Group. Neugründung der Irpd AG als Kompetenzzentrum für Additive Fertigung der UNITED GRINDING Group mit dem Fokus auf innovative Fertigungsverfahren, insbesondere Selective Laser Sintering (SLS), Selective Laser Melting (SLM) und 3D-Druck (3DP). (2015)
  • Durch den weiterführenden Ausbau der Fertigungskapazitäten bezieht die IRPD im Dezember 2016 die neuen Büro- und Produktionsräume im innovativen und dynamischen Umfeld der Unternehmung Startfeld, einem führenden Technologieinkubator in der Ostschweiz. (2016)
  • Die UNITED GRINDING Group wird alleinige Anteilseignerin der Irpd AG (2019)
Startseite
Global Group
de Change Language