Design for Additive Manufacturing

Design for Additive Manufacturing (DfAM) zeichnet sich durch ein hohes Mass an Gestaltungsfreiheit aus. Mit Hilfe von Leichtbauansätzen, Topologieoptimierungen oder eines funktionsintegrierten Designs sind für den Kunden Mehrwerte am Bauteil darstellbar, die eine Produktion dieser Bauteile auch mit vergleichsweise teuren AM-Verfahren wirtschaftlich rechtfertigen. Zusätzlich erlauben die Designfreiheit sowie die Losgrössenunabhängigkeit bei den Fertigungskosten vollständig neue Geschäftsmodelle, die sich von der Herstellung kundenspezifischer Produkte bis hin zum on-demand Ersatzteilgeschäft erstrecken.

Auf Wunsch unterstützen wir unsere Kunden bereits in der frühen Phase des Produktdesigns, um die aufgeführten Vorteile in bestmöglicher Weise für ein wirtschaftliches und AM-gerechtes Produktdesign zu berücksichtigen.

Simulation

In 2020 haben wir am Irpd ein Simulationskompetenzzentrum etabliert, um unseren Kunden nebst unserer 3D-Druck- und DfAM-Services zusätzlich die Möglichkeit zu bieten, sie bei der Erarbeitung technologisch hochstehender und aussergewöhnlicher Lösungen auf Basis simulativer Studien zu unterstützen. Neben dem Know-How für FEM-Berechnungen zu Spannungen, Verformungen und Temperaturfeldern besitzen wir zusätzlich die erforderliche Kompetenz zur Beantwortung strömungsdynamischer Problemstellungen wie Geschwindigkeit, Druckverlust, Turbulenz oder Wärmeübertragung an komplexen Bauteilen mittels strömungsmechanischer Simulationen (CFD, Computational Fluid Dynamics). Aus den Simulationsstudien lassen sich optimale Produktdesigns ableiten, die in idealerweise ihrer Funktion gerecht werden und sich hervorragend mit unseren AM-Verfahren fertigen lassen.

Diese Form der Symbiose aus simulativ gestützter Bauteilentwicklung und additiver Bauteilfertigung ist in der Schweiz bisher einmalig.

Bei unseren simulativen Studien vertrauen wir auf unsere Tool-Chain bestehend aus Produkten der Softwareanbieter Ansys, OpenFoam und ParaView.

Simulationskompetenz der Irpd

pdf, 852 KB
Startseite
Global Group
de Change Language